Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Spachbrücker Abendmusik

Diese Konzertreihe in der kleinen Barock-Kirche in Spachbrücken läuft seit über 40 Jahren immer an einem Sonntag um 17.00h. Wir organisieren üblicherweise sechs Konzerte im Jahr, je drei im Frühjahr  und Herbst bzw. Winter.

Die Corona-Situation entspannt sich, wir wagen es wieder und planen nach dem  Juli 2021 zwei weiter Abendmusiken. Wegen der Corona-Krise hatten wir viele Veranstaltungen in 2020 und 2021  absagen müssen. Dadurch ist auch die Nummerierung der Abendmusiken etwas durcheinander geraten. Wir zählen neu ab der Veranstaltung mit Peter Wucherpfennig im letzten November, das war die Nummer 390.

Nach den neuesten Empfehlungen der EKHN (Stand 20.09.2021) müssen bei Konzertveranstaltungen in kirchlichen Räumen keine Anwesenheitslisten mehr geführt werden, sofern alle Anwesenden die 3G-Regel erfüllen.

Damit haben auch geimpfte, genesene und getestete Spontan-Besucher*innen eine Chance. Die Kirche bietet im Erdgeschoss 42 Plätze, die nach dem Schachbrett-Muster besetzt werden, auf der Empore gibt es noch einige "Hör-Plätze". 

 

392. Abendmusik  24.10.2021   um 17.00h                      Granny's Pie

 

Rock und Pop aus 60 Jahren mit Texten zu gesellschaftlichen Fragen.

 "Granny's Pie"  sind:  Helena Ruschig (Gesang), Christian Kraft (Gesang, Gitarre, Bass), Manfred Kilthau (Saxophon), Hanns Kilthau (Drums), Dieter Keim (Piano, Bass)

Der Eintritt ist wie bei allen Abendmusiken frei.

 

393. Abendmusik 14.11.2021   um 17.00h                         Der jüdische Nachbar - Rede mer mal Tacheles

 

 
 
 

 

 

 

 

 

 

Foto: (c) Thomas Gelfort

 

Liedermacher Jürgen Poth wird vom jüdisch-christlichen Miteinander singen und erzählen. Mit eigenen Texten und alten Melodien bietet er Einblicke in eine Kultur, die zu uns gehört und doch fremd geblieben ist. Er schildert das Leben in unseren Dörfern und Städten im Verlauf unserer gemeinsamen Geschichte und gibt damit den Nachbarn, von denen vielleicht nur noch ein Stolperstein als Erinnerung übrig ist, wieder ein Gesicht. Er lädt musikalisch dazu ein, auch auf das Nebeneinander und Gegeneinander christlichen und jüdischen Lebens zu schauen.

Der Eintritt ist wie bei allen Abendmusiken frei.
 

391. Abendmusik    Rückblick      Akustik Pop/Rock  open air

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es kamen zwar nur  etwas mehr als 20 Besucher, aber die genossen ein ausgezeichnetes Konzert in einer wundervollen Umgebung. Susanne und Sebastian harmonierten perfekt und lockerten mit spaßigen Kommentaren das Ganze weiter auf.  Es war eine rundum gelungene Abendmusik.

Akustik Pop/Rock mit Susanne Ahl (Gesang) und Sebastian Nolte (Klavier)  "Akustisch ist es für uns eine Premiere" sagen die Musiker Susanne Ahl ( Gesang ) und Sebastian Nolte ( Klavier). Früher standen sie gemeinsam mit Timexx auf der Bühne, dort allerdings mit fettem Sound. Nun präsentieren sie sich unter dem Namen "SenSual" mit leisen Jazztönen, aber natürlich darf der Pop/Rock nicht fehlen.  

Das Konzert findet unter Corona-Bedingungen statt:  Im Freien gibt es insgesamt 60 Plätze, an denen selbst mitgebrachte Klappstühle aufgestellt werden können. Mitglieder einer Familie dürfen zusammen sitzen, ansonsten gilt die Regel von mindestens 1,5 m Abstand. Bis zum Sitzplatz muss Maske getragen werden. Ein negativer Test ist bei der Veranstaltung nicht zwingend erforderlich, wird aber empfohlen. (Ausnahme: vollständig Geimpfte  bzw. Genesene). Eine Anmeldung bei der Betreuerin des Konzerts, Dietlind Freitag mit Name und vollständiger Adresse, Telefon und/oder E-Mail sowie Impf- bzw. Test-Status ist zwingend erforderlich. E-Mail: dietlind_freitag@t-online.de, in Ausnahmefällen ist auch die  Anmeldung per Telefon möglich : 06162-6713.

Eintritt ist wie immer frei, die Kirchengemeinde freut sich aber über eine Spende.

Falls es am 11.07. regnet, wird das Konzert in die Kirche verlegt, dann gibt es allerdings nur 37 Plätze. In dem Fall planen wir ein Wiederholungskonzert im Herbst. Der Termin wird rechtzeitig bekannt gemacht.

 

 

 

 

 
 
Rückblick
 
 390. Abendmusik 25.10.2020 um 17.00h         Die Geister der grünen Insel,
                                                                            Irische Harfen und ihre magische Aura
Am 25.10.2020 führte Peter Wucherpfennig das begeisterte Publikum mit spannenden Erzählungen und irischen Melodien in die keltische Feen- und Sagenwelt, in Reiche jenseits von Raum und Zeit. Peter ist ein großartiger Musiker und ein begnadeter Geschichtenerzähler, der es verstand, die mystische Stimmung in die Kirche zu übertragen.
 
 

 

 

 

 

 

 

 

Abendmusik in Spachbrücken  19.04.2020                     Fleecy Cloud.................Fol, Pop, Jazz und mehr

Musste wegen Corona abgesagt werden, wird in 2022 nachgeholt

Das Trio begeistert mit akustischen Arrangements internationaler Standards.

Sylvia Werner ist seit Jahren hauptberuflich als Musikerin aktiv.  Kraftvoll und zugleich sensibel präsentiert sie ihre klangvolle Stimme, die mit authentischem Timbre in Harmonie zur akustischen Gitarre steht.

Martin Wallmer hat in den 70ern als Lagerfeuergitarrist mit der Musik angefangen. In vielen Nächten wurden die Picking Muster von Werner Lämmerhirt und anderen Helden des Fingerpickings analysiert und verinnerlicht. Workshops bei Jacques Stotzem und Peter Autschbach haben das Fundament für einen groovigen Fingerstyle und feiner Jazzharmonik gefestigt. Seit einigen Jahren ist Martin als Begleiter schöner Frauenstimmen unterwegs.

Johannes Mayer sorgt für das Fundament des Trios Fleecy Cloud. Durch sein souveränes Spiel am Bass, mal groovig, mal melodisch wird der Sound von Fleedy Cloud erdig und komplett.

Unter dem Motto: „Musikalische Vielfalt in der besonderen Atmosphäre der barocken Spachbrücker Dorfkirche“ sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist wie immer frei. Spenden zu Gunsten der "Spachbrücker Abendmusiken" werden sehr gerne angenommen.

 

389. Abendmusik in Spachbrücken 16.02.2020  

 L-O-V-E , Zeitgemäße Liebeslieder mit dem Vokal-Ensemble Pro-C-Dur

Im Rahmen der "Spachbrücker Abendmusik" wird am Sonntag, 16. Februar 2020 um 17.00 Uhr der Chor "Pro-C-Dur" sein Programm "L-O-V-E" präsentieren.

 "Pro-C-Dur" ist ein kleines mehrstimmiges Vokalensemble aus dem vorderen Odenwald unter der Leitung von Laura Weber. Das Repertoire beinhaltet zeitgemäße Chormusik von Klassik über Gospel bis Pop. Am 16. Februar gibt es passend zum Valentinstag Liebeslieder hauptsächlich aus dem englischsprachigen Pop-Bereich zu hören, die teils à cappella, teils instrumental unterstützt vorgetragen werden. Sologitarrenstücke umrahmen außerdem das Programm zum Thema "Love“.  Neben ein bis zwei Konzerten pro Jahr ist das Ensemble für Hochzeiten und Geburtstage buchbar und singt auf Anfrage auch bei gesellschaftlichen, offiziellen und kirchlichen Events.

Unter dem Motto: „Musikalische Vielfalt in der besonderen Atmosphäre der barocken Spachbrücker Dorfkirche“ sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist wie immer frei. Spenden zu Gunsten der "Spachbrücker Abendmusiken" werden sehr gerne angenommen.

 

Sonder-Konzert mit dem Bonifatius-Ensemble 1. Advent, Sonntag 01.12.2019, 17.00h

Die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde in Spachbrücken lädt ein zu einem Sonder-Konzert mit dem Bonifatius-Ensemble Lißberg in der barocken Kirche am  1. Advent, Sonntag 01.12.2019 um 17.00h. Das Programm umfasst Perlen der Advents- und Weihnachtsliteratur, alte und neue Motetten aus verschiedenen Jahrhunderten, die teilweise mit mittelalterlichen Instrumenten begleitet werden.  Das Bonifatius-Ensemble Lißberg ist ein Vokalensemble mit derzeit 12 Mitgliedern, das bis zu achtstimmige Chorliteratur aller Stilepochen singt, immer auf der Suche nach musikalischen Neuentdeckungen neuester und ältester Werke, bis zurück ins Mittelalter und zur Gregorianik, dann oft begleitet von seltenen Vorläufern der Drehleier wie dem Organistrum (nach einem Steinrelief im Portal der Kathedrale von Santiago de Compostela) oder einem weltweiten Einzelstück einer Sinfonia (nach einer Abbildung aus dem Lutrellpsalter von 1330), sowie einem anderen Sinfoniamodell mit umsteckbaren Halbtönen für alle Kirchentonarten.  Gegründet wurde das Ensemble bereits 1968 von dem Lißberger Ortspfarrer Kurt Racky, der es auch heute noch leitet. Der Eintritt zum Konzert ist frei, das Ensemble und die Kirchengemeinde freuen sich aber über eine Spende.

387. Abendmusik in Spachbrücken 10.11.2019

The Pickin' Rooster Band  - Finest Goodtime Music

Das akustische Trio Pickin' Rooster Band begeistert mit Ragtime, Blues und Folk Musik aus Amerika und Irland. Die drei sind ausgezeichnete Instrumentalisten, spielen auf diversen akustische Gitarren, Dobro, Banjo, Mandoline und Kontrabass, singen und spielen amerikanische und irische Folksongs, Blues und glänzen mit Instrumental-Arrangements: „Good Time Music“ vom Feinsten mit viel Spaß, ausgeprägt rhythmisch, mit Finger- und Flatpicking und gern auch „unplugged“. 2007 veröffentlichten sie Ihre erste CD "Next Week Sometime" mit Folk, Blues und Ragtime Musik.

Michael Jockel (Gitarre, Dobro, 5 string Banjo, Mandoline, Gesang)  begann während seiner Darmstädter Studienzeit in den 1970er Jahren mit irischer und deutscher FoIk Musik nachdem er zuvor in lokalen Bands Rock Musik gespielt hatte. Während der Jahre mit der Darmstädter Folk Gruppe "Vanin Freya" entdeckte er seine Leidenschaft für Bluegrass und das 5-string Banjo, das er bis heute in der bekannten Bluegrass Band "Grass Unlimited" spielt. Zudem ist er Chef des "Pickin' Rooster" Tonstudios, mit dem er sich auf die Aufnahme akustischer Musik spezialisiert hat.

Konni Braun (Gitarre, Gesang) war ebenfalls bereits in den 1970er Jahren während seiner Studienzeit in Göttingen aktiver Musiker. Während dieser Zeit begeisterte er sich für Ragtime auf der Gitarre. Sein bekannter "Dallas Rag" befindet sich auf der „Kult“- Schallplatte „Acoustic Guitar Scene“ von 1974. Viele Auftritte mit amerikanischen Folksongs und Ragtime-Instrumentals folgten. Seit 1996 ist er zudem Mitglied in der Cover-Band „Mammas & Babbas“ aus Seeheim-Jugenheim.

Claudia Nell (Kontrabass) Claudia bekam ihre erstes „richtiges“ Instrument, die Geige, mit 11 Jahren. Neben klassischer Ausbildung hat sie jahrelang in Orchestern und Streichquartetten gespielt. Die Neugier trieb sie zeitweise auch einmal dazu, andere Instrumente wie Saxophon und Klavier auszuprobieren. Seit Ende der 1990er Jahre hat sie sich ausschließlich der Folkmusic verschrieben. Die Geige wurde zur Fiddle und sie spielte zunächst Irish Folk und später Bluegrass in mehreren Formationen. Diatonisches Akkordeon und Kontrabass kamen hinzu. Heute spielt sie die Fiddle bei „Bluegrass Affairs“ und seit 2018 zupft sie den Bass bei der „Picking Rooster Band“. 

Der Eintritt zum Konzert der "Pickin' Rooster Band" ist frei, die Kirchengemeinde freut sich aber über eine Spende.

 

386. Abendmusik in Spachbrücken 13.10.2019

Akustik Pop/Rock mit Susanne Ahl (Gesang) und Sebastian Nolte (Klavier)  "Akustisch ist es für uns eine Premiere" sagen die Musiker Susanne Ahl ( Gesang ) und Sebastian Nolte ( Klavier). Früher standen sie gemeinsam mit Timexx auf der Bühne, dort allerdings mit fettem Sound. Nun präsentieren sie sich unter dem Namen "SensSual" mit leisen Jazztönen, aber natürlich darf der Pop/Rock nicht fehlen.  

Der Eintritt ist wie immer frei, die Kirchengemeinde freut sich aber über eine Spende.

 

385. Abendmusik in Spachbrücken 28.04.2019

Bei der 385. Spachbrücker Abendmusik am 28.04.2019 begeisterte das Gitarren-Duo Asturias in der gut besuchten barocken Kirche sein Publikum. Joachim Junghans (Gitarre) und Ed Blessing (Gitarre) haben sich im Jahr 2016 zusammengetan, um sich der klasssischen Gitarrenmusik zu widmen. Der Zufall wollte es, dass bei der ersten Probe beide Musiker Instrumente der Marke Asturias spielten, damit war auch schon der Name des Duos geboren.

Unter dem Titel "Saitenstraße" haben Joachim Junghans und Ed Blessing ein Programm mit Kompositionen namhafter Gitarristen und Lautenisten aus 5 Jahrhunderten zusammengestellt. Der Einstieg erfolgte mit einem Stück vom Thomas Robinson, einem bedeutenden Komponisten der englischen Renaissance. Der musikalische Bogen wurde weiter gespannt über andere englische Stücke bis zu Barock-Sonaten von Bernardo Pasquini, einem italienischen Cembalisten. Die ursprünglich  für Cembali geschriebenen Sonaten wurde später für zwei Gitarren umgeschrieben. Weiter ging es mit einem Werk von Fernando Sor, einem der bekanntesten spanischen Komponisten, der auch als der "Beethoven der Gitarre" bezeichnet wurde. Nach Stücken von Carulli, Adam Darr und Napoléon Coste setzte das Duo Asturias einen fulminanten Schlusspunkt mit Stücken des zeitgenössischen argentinischen Komponisten Máximo Diego Pujol. Das Publikum dankte mit einem langen, herzlichen Applaus und entließ die Musiker erst nach einer Zugabe.

 

384. Abendmusik in Spachbrücken 17.03.2019

Die Gruppe "The Hallanshakers"  spielte Folkmusic aus Deutschland, England, Schottland und Frankreich

Im Rahmen der "Spachbrücker Abendmusik" spielte am Sonntag, 17. März 2018 um 17.00 Uhr die Gruppe "The Hallanshalkers " um den Sänger und Multi-Instrumentalisten Teddy McGibbie Folkmusic in erster Linie aus Deutschland, England, Schottland und Frankreich spielen. Dazu kommen Tunes aus ganz Europa. Die Stücke reichen zurück bis ins 15. Jahrhundert, hier klingen sie aber weniger mittelalterlich als vielmehr folkig.  "The Hallanshakers",  das sind neben Teddy McGibbie (Gesang, Gitarre, Irish Bouzouki, Bodhrán, und vieles mehr), Antje McGibbie ( Akkordeon, Gesang, Bodhrán) und Keith MacDonald

(Akkordeon, French Bagpipes, Gesang). Teddy hat den Auftritt selbst moderiert, und er ist bekannt für seine witzigen Anekdoten und Frotzeleien. Es war sehr lebendig und unterhaltsam!